top of page
Seelengespräche.JPG
Seelengespräche
Die Seele weiß, was wir brauchen, was wichtig für uns ist, uns ausmacht und welche Aufgabe wir haben. Unabhängig davon, ob unser Verstand, unser Bewusstsein dies wahrnehmen kann.

Seelengespräche sind eine sehr besondere Form von Hilfestellung. Durch das Verbinden mit der jeweiligen Seele, ihrer Energie, kann eine Klarheit, eine Wegweisung, ein Bedürfnis erfragt werden, die wir auch unter Einsatz all unserer Gefühle, unserer Gedanken, so meist nicht erfahren könnten. Insbesondere, wer Fragen zu seiner Seelenaufgabe hat, um die Essenz seines Hierseins zu erforschen, kann diese tiefer ergründen und Antworten erhalten, die weiter helfen. Zudem entfalten Entscheidungen, die im Einklang mit der Seele, dem seelischen Willen, getroffen werden, meist eine außergewönliche Kraft und Innigkeit.

Bevor ein Seelengespräch stattfindet, wird die jeweilige Seele immer um Erlaubnis gefragt, ob sie an dem Gespräch teilnehmen möchte. Auch bei jeder Frage hat der freie Wille jeder einzelnen Seele grundsätzlich oberste Priorität, d.h. es kann auch einmal vorkommen, dass eine Frage nicht beantwortet wird. In der Regel ist aber jede Seele "froh", wenn sie gehört wird, weil dadurch eine Hilfestellung erfahren werden kann, die sonst nicht möglich ist.

Ich biete Seelengespräche für Babys, Kinder, Jugendliche, Erwachsene an. Besonders geeignet sind Seelengespräche nicht nur hinsichtlich der eigenen Seelenaufgabe, sondern auch für den Fall, dass Menschen sich nicht selbst artikulieren können, im Koma liegen oder sich in der Phase des Übergangs ins Jenseits befinden.

Mögliche Anliegen können sein:

  • Tiefgründigeres Erkennen der eigenen Seelenaufgabe (bin ich auf dem Weg meiner Seelenaufgabe, passen meine Wahrnehmungen dazu, hängt die Seelenaufgabe mit meinem Beruf bereits zusammen, wenn nein, sind bestimmte Erfahrungen bereits Teil der Seelenaufgabe...)

  • Entscheidungsfragen hinsichtlich beruflicher Entwicklungen

  • Koma, Alzheimer, kognitive Einschränkungen

  • Sterbephase eines Menschen

  • Sorgen und Nöte mit dem Baby, z.B. ständiges Schreien

  • Soziale Schwierigkeiten beim Kind, Rivalität unter Geschwistern

  • Wichtige, anstehende Entscheidungen für das Kind

Ablauf:

  • In der Regel bittet man selbst für sich oder eine nahestehende Person um ein Seelengespräch für einen Angehörigen.

  • Bevor eine Zusage zum Seelengespräch erteilt werden kann, frage ich bei der Seele an, ob sie grundsätzlich zu einem Austausch bereit ist.

  • Falls eine Zustimmung erfolgt ist, teile ich den Termin mit, wann das Gespräch stattfindet. Dazu können mir im Vorfeld bis zu 10 Ja/Nein-Fragen gestellt werden, die ich am einfachsten per Mail erhalte. Ich verbinde mich mit der Seele zum vereinbarten Zeitraum in meinem Heilraum.

  • Die Antworten, die auch zum Teil noch mit individuellen Aspekten versehen sein können, kurzen Botschaften, schicke ich als Datei per Mail zu.

  • Kurze Rückfragen beantworte ich immer gerne im Rahmen der Pauschale des Seelengesprächs. Ein längerer Austausch wird über den Beratungssatz nach Zeit abgerechnet.

Wichtiger Hinweis

Seelengespräche sind eine erweiterte Form der Hilfestellung und ersetzen nicht die Diagnose oder Behandlung durch einen Arzt oder Heilpraktiker. Sie stellen ein ergänzendes Zusatzangebot dar und ersetzen auch keine Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz.

bottom of page