top of page
  • AutorenbildCharlotte Regner

Unsere Erde - wundervoller Planet, wundervolles Wesen?

Aktualisiert: 27. Jan.

Wir befinden uns in einer Zeit außergewöhnlicher, kontinuierlicher Veränderungen: Veränderungen in jedem Einzelnen von uns, unserer Gesellschaft, aber auch Veränderungen, die unseren Heimatplaneten betreffen. Unsere Erde erhöht ihre Schwingung* - und wir mit allem, was wir sind, was wir fühlen und denken, was wir erschaffen, in einem Prozess mit ihr gemeinsam.



Wir können uns also aus meiner Sicht noch viel weniger als je zuvor als unabhängig von unserer Erde betrachten. Wir sind ein Teil dieses Prozesses, der bereits in Gang gekommen ist und sich weiter und weiter entwickeln und entfalten wird. Seit ich, bedingt durch meine energetische Heilarbeit, unser Sein, alles, was uns umgibt, alles, was uns ausmacht, mehr und mehr als Energien wahrnehme, fühle ich so sehr, dass unsere Erde eine Form von Wesenheit ist. Ein Wesen, das insbesondere auch durch uns Menschen gelitten hat, auch wenn wir das nicht immer im Bewusstsein hatten.


Es ist, als hätten wir über Jahrhunderte hinweg die Adern der Erde, ihre Energiebahnen, mehr und mehr verändert, Flüsse verlegt, alte energetische Linien durchtrennt durch Bauten und Straßen, sie verletzt, indem wir in ihr Innerstes gedrungen sind, sie zu unseren Zwecken missbraucht haben. Sie kann nicht mehr anders, als all ihre Wunden heilen zu lassen, all das Schwere loszuwerden, um in eine leichtere, höhere, liebevollere und heilsamere Schwingung zu kommen. Eine Schwingung, die auch gleichzeitig uns dazu aufruft, uns zu heilen, loszulassen, was nicht dem Liebevollen dient.


Es ist eine besondere Form der Geburt. Alle sind beteiligt. Und je mehr wir verstehen, je mehr wir wieder Mitgefühl mit unserem Heimatplaneten entwickeln, all seinen Bewohnern, desto mehr erkennen wir die Notwendigkeit einer Veränderung. Es hilft schon, wenn wir uns in liebevollen Gedanken der Erde zuwenden, ihr Dankbarkeit zukommen lassen, ihr Trost spenden.


Bei allem, was kommt, was herausfordernd ist, was wir vielleicht bisher nicht erlebt haben, fühle ich - das, was sich am Ende zeigen und entfalten wird, ist voller Liebe, voller Schönheit, voller Frieden.


*Anmerkung zur Schwingung: Eine Schwingung kann man sich bildlich vorstellen wie das Schwingen einer Saite eines Instrumentes. Je höher eine Schwingung ist, desto leichter schwingt die Saite, wie bei einer Geige. Eine tiefere Schwingung kann man sich wie die Schwingung einer Bass-Saite vorstellen, langsamer, schwerer, vom Klang her tiefer. Die eigene Schwingung lässt sich erhöhen durch Freude, Harmonie, Dankbarkeit, liebevolle Gedanken, Erfüllung in dem, was wir tun, was wir bewirken, was wir erschaffen...



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Wir entscheiden

Wir sind das Licht

bottom of page